Wählmenü 112

Eine Nummer für alle Hilfsdienste

Ab dem 11. Februar 2020, dem "112-Tag", wird in Belgien ein Wählmenü für die Notrufnummer 112 eingerichtet.

Dank des Wählmenüs brauchen Sie sich im Notfall nicht zu erinnern, mit welcher Nummer Sie welchen Hilfsdienst erreichen.

Dieses Menü ermöglicht immer die Wahl zwischen Feuerwehr, Krankenwagen oder Polizei, ganz gleich, ob Sie die 112 oder die 101 wählen (oder sogar die 100, obwohl von der Nutzung dieser Nummer schon lange abgeraten wird, da sie durch die Nummer 112 ersetzt worden ist). Sobald eine Wahl getroffen ist, werden Sie sofort mit der passenden Notrufzentrale verbunden.

Das Wählmenü erleichtert eine Wahl in Notsituationen und verhindert, dass ein Anruf durchgstellt werden muss. Das Menü ähnelt der App 112 BE, mit der anhand eines Icons (Krankenwagen, Feuerwehr oder Polizei) die benötigte Hilfe gewählt wird. Sowohl über die App als auch über das Wählmenü werden Sie sofort mit der passenden Notrufzentrale verbunden. 

Wie funktioniert das Wählmenü?

Die dringende Hilfe eines Krankenwagens, der Feuerwehr oder der Polizei wird ab dem wie folgt angefordert:

1. Wählen Sie die Notrufnummer 112.  

2.  Sie hören die Mitteilung (auf Französisch bzw. auf Niederländisch, je nach Region,
     in der Sie sich befinden):

    "Notrufzentrale.
     Für einen Krankenwagen oder die Feuerwehr drücken Sie die 1.
     Für die Polizei drücken Sie die 2.

3. Treffen Sie eine Wahl: 1 oder 2. 

4. Wenn Sie keine Wahl treffen, wird die Mitteilung wiederholt (auf Französisch bzw. auf
    Niederländisch, je nach Region, in der Sie sich befinden): 

   "Für einen Krankenwagen oder die Feuerwehr drücken Sie die 1.
    Für die Polizei drücken Sie die 2."
    Bitte bleiben Sie in der Leitung. Sie werden verbunden.

5. Bleiben Sie in der Leitung, ein Telefonist wird den Anruf entgegennehmen.

Auszug aus der Audiodatei streichen. 

Als Erstes hören Sie also das Wählmenü. Sobald Sie eine Wahl treffen, indem Sie auf die 1 oder die 2 drücken, werden Sie zu einem Telefonisten der entsprechenden Notrufzentrale durchgestellt. Wenn Sie keine Wahl treffen, wird die Nachricht einmal wiederholt; danach werden Sie automatisch zu der territorial zuständigen Notrufzentrale durchgestellt. Falls Sie sich vertan haben, werden Sie, genau wie bisher, vom Telefonisten zu der entsprechenden Telefonzentrale durchgestellt.

Ihnen wird in jedem Fall geholfen, wenn Sie die Notrufnummer 112 wählen, selbst wenn es Ihnen nicht gelingt, eine Wahl zu treffen, Sie keine oder die falsche Wahl treffen.

Dieses Wählmenü kann den Anrufern effizienter und schneller helfen, da diese einerseits direkt mit der entsprechenden Notrufzentrale verbunden werden und andererseits mehr Leitungen frei bleiben, da die Telefonisten der Notrufzentralen sich nicht um unnötige Anrufe oder das Durchstellen von Anrufen kümmern müssen. 

Wenn Sie mehrere Dienste gleichzeitig benötigen, beispielsweise sowohl einen Krankenwagen als auch die Polizei, wählen Sie "Krankenwagen oder Feuerwehr", sofern es sich um einen medizinischen Notfall handelt. Aber auch wenn Sie die falsche Wahl treffen, wird Ihnen der Telefonist in jedem Fall weiterhelfen. 

Nach Einführung des Wählmenüs bleibt auch die Nummer 101 erhalten, wo Sie das gleiche Wählmenü hören. Treffen Sie bei Ihrem Anruf der 101 keine Wahl, wird er in der Notrufzentrale 101 bearbeitet. 

Sie haben bereits die App 112 BE?

Auch mit der App 112 BE können Sie schnell zwischen Krankenwagen, Feuerwehr und Polizei wählen. Öffnen Sie die App und bestimmen Sie anhand eines Icons die Art der benötigten Hilfe.

 

 

 

Privacy policy