Für Gehörlose

  • Gehörlos oder schwerhörig? Können Sie die Notrufzentralen auch per App und SMS erreichen

    Wenn Sie gehörlos oder schwerhörig sind bzw. eine Sprachbehinderung haben, können Sie die Notrufzentralen auch per App und SMS erreichen.

    Sowohl die App 112 BE als auch der SMS-Dienst funktionieren nur in Belgien.

    Benutzen Sie nicht die Chat-Funktion über die App oder den SMS-Dienst, wenn Sie die Notrufzentralen über einen normalen Sprachanruf kontaktieren können. Bei mündlichen Fragen kann der Telefonist schneller auf die Antworten eingehen. Bei gewöhnlichen Sprachanrufen können Telefonisten zudem medizinische Betreuung leisten, zum Beispiel durch Anweisungen für eine Wiederbelebung.

  • App 112 BE

  • Nützliche Informationen

    Für eine optimale Nutzung der App sollten Sie die Ortungsfunktion Ihres Handys und eventuell den Ton anschalten. Die Chat-Funktion wird automatisch aktiviert, sofern Sie bei der Registrierung anhand eines Häkchens anzeigen, dass Sie gehörlos oder schwerhörig sind bzw. eine Sprachbehinderung haben. Die Daten, die Sie bei der Registrierung eingeben, werden nicht systematisch von den Notrufzentralen gespeichert, aber sie werden bei einem Notruf über die App 112 BE automatisch an die Telefonisten weitergeleitet.

  • SMS

    Remote video URL
  • Nützliche Informationen

    Durch die Anforderung der spezifischen Nummern per SMS oder E-Mail erklären Sie auf Ehrenwort, dass Sie die Notrufzentrale nicht selbst per Sprachanruf kontaktieren können.

    Sie müssen eine belgische SIM-Karte haben, um auf den SMS-Dienst zurückgreifen zu können. 

    Es gibt 1 Nummer für medizinische Hilfe und die Feuerwehr und 1 Nummer für die Polizei. Damit keine Zeit verloren geht, raten wir Ihnen, die Nummer für die Polizei nur zu benutzen, wenn Sie Polizeihilfe benötigen. Wählen Sie in den anderen Fällen die Nummer für medizinische Hilfe und die Feuerwehr.

    Solange Sie gehörlos oder schwerhörig sind bzw. eine Sprachbehinderung haben, dürfen Sie mit gleich welchem Handy oder gleich welcher Handynummer eine SMS an die Notrufnummern senden.

    Die Notrufzentralen können keine MMS empfangen.

    Haben Sie Fragen oder haben Sie kürzlich einen SMS-Notruf verschickt? Schicken Sie Ihre Fragen, Erfahrungen oder Bemerkungen an 112@ibz.fgov.be.
    Testen Sie die Notrufnummern nicht. Wer eine SMS zum Scherz verschickt, kann gerichtlich verfolgt werden.

    Wie bei Sprachanrufen können Nachrichten an die Notrufnummern per App und SMS zwecks Verbesserung der Dienstleistung ein Jahr lang von den Notrufzentralen gespeichert werden. Die Telefonisten sind selbstverständlich an die Geheimhaltungspflicht gebunden. Dies ist in Artikel 125 § 1 Nr. 3 und Artikel 128 des Gesetzes vom 13. Juni 2005 über die elektronische Kommunikation festgelegt